Herzlich Willkommen


 

Herzlich Willkommen auf der Homepage der CDU Tangstedt.

Hier finden Sie unsere regionalen und überregionalen Ansprechpartner, Informationen über unseren Vorstand, sowie der Fraktion und zum Thema Kommunalpolitik.

Im Bereich Presse finden Sie alle, von der CDU Tangstedt veröffentlichten, Artikel aus den Tangstedter Seiten. Besuchen Sie auch die Facebook-Seite der CDU Tangstedt.

Eine Partei lebt von ihren Mitgliedern, deren Ideen und deren Bereitschaft, etwas für ihre Gemeinde, ihre Region und ihr Land zu tun. Werden Sie Mitglied der CDU Tangstedt.

Sprechen Sie uns an, wir freuen uns Sie kennenzulernen.

Ihr Eckhard Harder (Ortsvorsitzender)


 

Nächste Veranstaltung

 


… aus Liebe zu Tangstedt! – CDU


CDU Mitgliederparteitag am 1. November

und vor dem Parteitag

Veröffentlicht unter Allgemein |

Termine – Stand 9. Oktober


Veröffentlicht unter Allgemein |

Mehr als 12 Millionen Euro aus dem Digitalpakt für die öffentlichen Schulen im Kreis Segeberg

Ole-Christopher Plambeck MdL und Katja Rathje-Hoffmann MdL

Ole-Christopher Plambeck MdL und Katja Rathje-Hoffmann MdL

Gute Nachrichten für die Schulen im Kreis Segeberg: „Die Mittel aus dem Digitalpakt sind freigegeben und können ab sofort für den Aufbau, die Erweiterung und die Verbesserung der digitalen Infrastruktur der öffentlichen Schulen im Kreis verwendet werden“, so der CDU-Landtagsabgeordnete aus Henstedt-Ulzburg Ole-Christopher Plambeck.

Insgesamt stünden den Schulen in Schleswig-Holstein 142 Millionen Euro zur Verfügung – das sei ein großer Schritt nach vorn bei der Digitalisierung, so Plambeck weiter. „Im Kreis könne sich vor allem die Stadt Norderstedt mit über 2,9 Millionen Euro Fördermittel freuen“, so die Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann. Aber auch viele kleinere Gemeinden würden bedacht“, so die CDU-Abgeordnete.

Das Förderprogramm gelte rückwirkend ab 17. Mai dieses Jahres und laufe bis 2024. „Damit haben die Träger der öffentlichen Schulen ausreichend Zeit, sinnvoll die Digitalisierung in den Schulen zu planen“, erläutern Plambeck und Rathje-Hoffmann. Zu berücksichtigen sei auch, dass auch ein Eigenanteil in Höhe von 15 Prozent zu tragen sei, der aber in finanzschwachen Kreisen, Städten und Schulen entfalle.

„Die Förderrichtlinie zeigt, dass es der CDU-Bildungsministerin Karin Prien ernst ist mit dem Digitalpakt an den Schulen“, betonen Plambeck und Rathje-Hoffmann. „Jetzt herrsche Planungssicherheit für den digitalen Weg in die Zukunft für mehrere Tausend Schülerinnen und Schülern an den Schulen in unserem Kreis“, so die beiden CDU-Abgeordneten abschließend.

Veröffentlicht unter Allgemein |